Marillenplätzchen


400 Gramm Mehl
120 Gramm Zucker/Xucker
1 Prise Salz
abger. Schale einer Zitrone
1 Päckchen Vanillezucker
1 Eigelb
2 Tropfen Rumaroma
250 Gramm Butter
2 EL Puderzucker
250 Gramm Aprikosenmarmelade

Mehl in eine Schüssel oder auf die Arbeitsfläche sieben, in die Mitte eine Vertiefung drücken, den Zucker, das Salz, die Zitronenschale, Vanillezucker, das Eigelb und das Rumaroma hinein geben.
Die Butter in Flöckchen auf dem Mehl verteilen. Alles zu einem Mürbeteig verkneten, den Teig in Alufolie wickeln und 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen .

 

 

 

 

 

 

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen, Teig auf einer bemehlten Fläche portionsweise 3mm dünn ausrollen. Aus dem Teig runde Plätzchen und Ringe in gleicher Größe und Anzahl ausstechen. Beide auf der mittleren Schiebeleiste 10 – 15 Minuten backen.

Nach dem auskühlen, die Marmelade erhitzen und auf das ganze Plätzchen mit einem Teelöffel geben. Das Plätzchen mit dem Ring darauf vorsichtig andrücken. Bei bedarf das ganze mit Puderzucker bestreuen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: