Von Ende Juni bis September haben Heidelbeeren oder auch Blaubeeren oder Bickbeeren genannt)-Hochsaison.
Während dieser Zeit heißt es: Genießen!
Denn Heidelbeeren sind richtig gesund – das beweisen inzwischen unzählige Studien. Im Blickpunkt der Wissenschaft stehen immer wieder die sogenannten Anthocyane.

Anthocyane unterstützen den Körper dabei, freie Radikale aufzufangen und sie zu neutralisieren. Die Pflanzenstoffe, die den Heidelbeeren auch ihre tiefblaue Farbe geben, können so einen vorzeitigen Alterungsprozess der Haut aufhalten.

Deshalb können sie also tatsächlich vorbeugend bei Falten wirken. Zudem stabilisieren die in Blau- bzw. Heidelbeeren enthaltenen Biostoffe das körpereigene Adernsystem und sollen laut Studien sogar Krebs vorbeugen können.

Das beinhaltende Vitamin C und E stärken als Antioxidant das Immunsystem.

Probiere Doch mal diese leckeren Beeren in Naturjoghurt, zusammen mit etwas Leinsamen

oder als Beilage zu leckeren Pfannkuchen !

Lecker auch als Streuselblaubeermuffins…hier gehts zum Rezept:

300 g Mehl,
1 TL Backpulver
150 g Zucker/Xuxker
1 Pck. Vanillezucker
2 TL Zitronenschale, abgeriebene
175 g Butter
2 Eier
125 ml Milch
300 g Blaubeeren/Heidelbeeren

Als erstes 200 g Mehl in eine Schüssel sieben.
100 g Zucker/Xucker , 1 Teelöffel Zitronenschale und das Backpulver hinzugeben.

Alles gut verrühren und in die Mitte eine Vertiefung drücken.

100 g Butter schmelzen und etwas abkühlen lassen. Mit den Eiern und der Milch verquirlen und das Ganze in die Vertiefung der Mehlmischung geben. Alles mit einem Kochlöffel grob zu einem Teig verrühren.

Die Heidel/Blaubeeren waschen, und vorsichtig unter den Teig geben. Dieser nur ganz kurz rühren, sonst wird der ganze Teig blau !

Den restlichen Teelöffel Zitronenschale mit den restlichen 50 g Zucker/Xucker und dem Vanillezucker in einer Schüssel mischen. Das Ganze einige Minuten ziehen lassen. Inzwischen den Backofen auf 200°C vorheizen.

Eine Muffinform mit Butter einfetten oder Papierförmchen in die Vertiefungen setzen. Den Teig in die einzelnen Vertiefungen geben.

Danach die restlichen 100 g Mehl sowie die restlichen 75 g Butter zu der Zuckermischung geben und zwischen den Fingern zu Streuseln zerreiben. Diese auf den Muffinteig streuen und mit etwas Zimt bestäuben.

Die Muffins im heißen Ofen auf der mittleren Schiene etwa 25 Minuten backen. Sie sind fertig, sobald die Streusel eine goldbraune Farbe haben.

Die Muffins kurz abkühlen lassen, aus der Form nehmen und lauwarm servieren….gerne aber auch kalt 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s