Macarons selber machen – so einfach !




Das Macaron ist ein französisches Baisergebäck aus Mandelmehl, dessenHerkunft bis ins Mittelalterzurückreicht. In Frankreich werden viele Varianten von  traditionellen Macarons gebacken. 




Ca. 13 Portionen


Für den Masse :
45 g Mandeln, gemahlen
75 g Puderzucker
36 g Eiweiß
10 g Zucker 
etwas Lebensmittelfarbe, ich bevorzuge welche in Pulverzuckerform ( Crazy Colours von *eal  … 🙂


Für die Füllung:
50 g Schokolade, weiß 
15 g Sahne
etwas Obst, Nüsse, Aroma, Pistazien oder ähnliches , ganz nach Geschmack und belieben.



Damit das Rezept richtig gelingt,  ist es wichtig, die Zutatenmengen einzuhalten und Schokolade, keine Kuvertüre, zu verwenden.
Mandelpuder und Puderzucker zusammenmischen und sehr fein sieben, es sollte ungefähr 3-4mal durchgesiebt werden, damit richtig feines Pulver entsteht.Als Hilfe sollte man darauf achten von vornbeherein Mandelpuder zu verwenden. Habe festgestellt, das es da auch sehr viel Unterschiede gibt.
Das Eiweiß schlagen und  wenn es anfängt schaumig zu werden, 10 g Zucker dazugeben und weiter schlagen.  Nun sollte die Masse schön fest und weiß sein. Wenn dies der Fall ist, die Lebensmittelfarbe dazugeben, es muss unbedingt eine  richtige Paste sein also von der Konsistenz her ziemlich zäh, da die Masse sonst zu flüssig wird und die Macarons später zerlaufen können
.
Zu der Eiweißmasse wird in 3 Etappen das Puder/Mandelgemisch gegeben. 
Der Teig, der dann entsteht muss zähflüssig sein (nicht zu flüssig und auch nicht zu fest). 
Um die runde Form der Macarons zu erhalten, wird der Teig in einen Spritzbeutel gefüllt ( Achtung RUNDE Düse ! ) und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gespritzt, die Kreise  sollten möglichst gleich groß sein. Es gibt glaub ich auch extra Formen, aber da kenne ich mich leider nicht aus.

Nun muss der Teig mindestens 15 min., max. 30 min. ruhen. Nach der Ruhezeit die Macarons 12-14 min bei 150°C Umluft in den Backofen schieben. (Nicht vorheizen).

Nach der Backzeit kommen die fertigen Macarons auf eine kalte Fläche, auf der sie abkühlen können und von der sie sich hinterher schön ablösen lassen. Ein Gitter bitte nicht verwenden „



Für die Ganache ( Füllung)
:
Schokolade schmelzen, Sahne erhitzen und mit der Schokolade mischen. Nun kann je nach Geschmacksrichtung variiert werden. 
Es können Pistazien, Nüsse oder weiches Obst eingerührt werden, Nutella oder Marmelade.Etwas abkühlen und im Kühlschrank etwas fester werden lassen, damit die Macarons damit gefüllt werden können.


Kleiner Tip, wenn man einen Kontrast zur Baisermasse für 
die Füllung wählt, kann man schöne Akzente setzen. Zum 
Beispiel bunte Macarons, weiße, gelbe, rosa Füllung ect…zu
hellen Macarons passt dementsprechend alles bunte…Schokofüllung, Buttercremefüllung, weiße/schwarze Schokolade — abgeschmeckt mit Hasselnuss, gemahlen oder als ganze Nuss, Mandeln, Kokos,Marmelade,Kuchenkrümel, Pistazienbuttercreme ect… ect..

Arbeitszeit:
ca. 45 Min.
Koch-/Backzeit:
ca. 14 Min.
Ruhezeit:
ca. 20 Min.

Viel Spaß und Bon Appetit  !

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s